«Das ganze leben»

... ist der Wahlspruch, der unser Logo begleitet und der sich, je nach Lesart, anders verstehen lässt. Wir wollen Mut machen, «das Ganze (Leben zu) leben». Denn wir sind der Überzeugung, dass auch der letzte Abschnitt des Lebens zum Menschsein gehört und eine Persönlichkeit weiter reifen lässt. Viele Ehrenamtliche mit Erfahrung bestätigen diesen Effekt: Hospizarbeit ist Lebensschule für alle Beteiligten. Wer hier einbezogen ist, Begleiter wie auch Angehörige, lernt Abschiede zu verarbeiten und das eigene Leben intensiver und bewusster zu leben.

     Der Satz spiegelt gleichzeitig die Breite des geplanten Angebots wider: Im Hospiz Zentralschweiz soll «das ganze Leben» Platz haben, Freude ebenso wie Trauer, die auch der Sterbende zu bewältigen hat; Zorn, Hilflosigkeit und Angst. Wir wollen dem etwas entgegensetzen: Sicherheit, Geborgenheit, Gehörtwerden, medizinisch-pflegerische wie auch seelisch-existenzielle Begleitung und Unterstützung, für den Bewohner wie auch seine Angehörigen. Alles, was für diesen Menschen dazu gehört, dass er sich heimisch und getragen fühlt – bis zu seinem treuen Begleiter auf vier Pfoten – soll in diesem Haus Platz haben.

schliessen

Was wenn niemand Zeit für Sie hat? 

«Das Hospiz Zentralschweiz schliesst besonders für jüngere Schwerkranke eine Lücke im bestehenden palliativen Versorgungsnetz. Betroffene und Angehörige finden hier während eines Entlastungsaufenthalts oder in der letzten Phase kompetente Begleitung und können neue Kraft und Mut schöpfen.»

Ein überzeugter Single in seinen besten Jahren, mit einem Freundeskreis, der mit ihm das Leben zwischen Karriere und Erholung gestaltet. Die Diagnose einer lebensbedrohlichen Krankheit trifft ihn völlig unerwartet. Er hat zwar Freunde und Familienmitglieder, denen er am Herzen liegt. Dennoch lässt sich die anspruchsvolle Versorgung am Lebensende nicht sicherstellen – denn der Bruder lebt nicht gerade um die Ecke und die Freunde stehen selbst mitten im Leben: Beruf und Familie spannen sie so sehr ein, dass mehr als kurze Besuche nicht zu schaffen sind. Leicht kommt es zu tragischen Versorgungsengpässen, die sich trotz bestem Willen und guter Organisation von Hilfsangeboten – privat über Freunde und Nachbarn, professionell über Spitex oder andere Anbieter – nicht schliessen lassen. Am Ende braucht ein Schwerkranker vor allem fürsorgliche und liebevolle Betreuung – pures Da-Sein. Und das kostet Zeit, die in unserer schnelllebigen und effizienzfokussierten Zeit zur Mangelware geworden ist.


Stiftung Hospiz Zentralschweiz
Postfach 3914
6002 Luzern
 
+41 (0)41 440 31 19 Telefon
info@hospiz-zentralschweiz.ch
www.hospiz-zentralschweiz.ch